News & Updates

In den vergangenen Jahren hat sich Köln – und besonders der Stadtteil Ehrenfeld – als wichtiger Hotspot der rheinischen Start-Up-Szene heraus kristallisiert. Für die die taavas GmbH, die zahlreiche Founder und Start-ups betreut, war es deshalb die logische Konsequenz, ihren Firmensitz nach Ehrenfeld zu verlegen. Ein Gespräch mit den Foundern Dennis Burmeister und Philip Jungen.
Die Bundesregierung hat mit Datum vom 12.06.2020 einen Gesetzentwurf zum zweiten Corona-Steuerhilfegesetz veröffentlicht. Dazu gehört vor allem die, in den letzten Tagen viel diskutierte, Senkungen der Mehrwertsteuer für die zweite Jahreshälfte. Der Entwurf sieht unter anderem noch weitere steuerliche Hilfsmaßnahmen vor. Die wesentlichen Punkte sind unter anderem: Absenkung der Mehrwertsteuer Vom 1. Juli an bis
USt Senkung SAAS Business
Ab dem 01.07.2020 soll für einen Zeitraum bis zum 31.12.2020 ein reduzierter Umsatzsteuersatz von 16% und ein ermäßigter Umsatzsteuersatz von 5% gelten. Was gibt es für das SaaS-Business zu beachten?   Kommt es zur Umsetzung der beschlossenen Reduzierung der Umsatzsteuer, wären weitreichende Änderungen im Abrechnungssystem bzw. im Subscription-Billing-System erforderlich.   Für sonstige Leistungen, die der
Senkung der USt
Ab dem 01.07.2020 soll für einen Zeitraum bis zum 31.12.2020 ein reduzierter Umsatzsteuersatz von 16% und ein ermäßigter Umsatzsteuersatz von 5% gelten. Was gibt es im e-Commerce zu beachten? Kommt es zur Umsetzung der geplanten Reduzierung des Umsatzsteuersatzes, sind weitreichende Änderungen im Shopsystem und in der Warenwirtschaft bzw. dem ERP-System erforderlich:   Für Lieferungen, die
Das Unternehmen SoSafe macht Mitarbeiter fit in Sachen IT-Sicherheit. Die Prüfung des eigenen Jahresabschluss legen sie vertrauensvoll in die Hände der taavas GmbH WPG. Fingierte E-Mails, gefälschte Zahlungsanweisungen, die absolut echt wirken – mit solchen sogenannten Chef-Tricks schaffen es Betrüger immer wieder, illegale Geldtransfers einzuleiten. Betroffen sind unzählige Firmen. Zu den bekanntgewordenen Fällen zählt zum
Seit fast einem Jahr gibt es die Wirtschaftsprüfungskanzlei Dennis Burmeister in Rösrath bei Köln. In diesen Monaten ist die Kanzlei ordentlich gewachsen. Auf diese Veränderungen reagierte Inhaber Dennis Burmeister und stellt nun seine Kanzlei mit neuen Partnern für die Zukunft auf. Die Wirtschaftsprüfungskanzlei Dennis Burmeister heißt ab sofort „taavas GmbH WPG“ – „taavas“ steht dabei
Seit 2005 unterstützt der High-Tech-Gründerfonds Unternehmen aus der gleichnamigen Branche. Eines davon ist die RFRNZ GmbH in München. Die Firma setzt auf Künstliche Intelligenz. Sie soll Juristinnen und Juristen den Arbeitsalltag erleichtern. Als Partner für die Jahresabschlussprüfung arbeitet das Münchner Unternehmen nun mit den Experten von WP Burmeister zusammen. Künstliche Intelligenz ist sicher eines der
zwei Computer auf einem Schreibtisch
Eine Shopmigration ist nicht nur eine technische Herausforderung. Es gilt auch, das neue Shopsystem in die bestehenden finanzwirtschaftlichen und steuerlichen Prozesse zu integrieren. Dennis Burmeister hat das Startup „Shape World“ bei dieser Umstellung begleitet.   e-Commerce optimal an die Finanzprozesse anbinden  Patrick Lorenz, Geschäftsführer des Startups Shape World hat jüngst eine Shopmigration erfolgreich gemeistert. Er bietet über seinen Onlineshop Produkte für eine gesunde Lebensweise an. „Steigende Transaktionszahlen, umfangreiche Möglichkeiten zur Produktdarstellung und Zugang zu Marktplätzen – diese
Person, die Notizen macht
Eine solide Abschlussprüfung bedarf einer guten Vorbereitung   Nach einer erfolgreichen VC-Funding-Runde ändert sich für Startups einiges – auch die Vorgaben zum Jahresabschluss. Hier heißt es frühzeitig auf die Anforderungen der neuen Investoren vorbereitet sein.   Für die meisten Gründer sind Bilanzen eher lästige Pflicht; das Produkt steht im Fokus. Nach einer Kapitalrunde mit einem Venture Capital Fund kann sich dies schnell ändern. Mit dem neuen Gesellschaftsvertrag treten umfangreiche Berichterstattungspflichten an die
Mann in einem Lager
Grundlagen Die Verpflichtung zur Aufnahme seines Vermögens und seiner Schulden trifft den Kaufmann zum Ende eines Geschäftsjahres. Ausnahmen gibt es nur für kleine Kaufleute, deren Umsatz und Jahresüberschuss unter den Schwellenwerte des § 241a HGB liegen. Führt der Kaufmann seine Bestände selbst, ist die klassische Stichtagsinventur die verbreitete Inventurmethode.  Bei dieser muss der Kaufmann die
OBEN